Glück auf!

Karsten Porezag erklärt die Funktionsweise der Brecheranlage in der Kipphalle der Grube Fortuna

Der diesjährige Betriebsausflug führte uns in das Besucher-Bergwerk „Grube Fortuna“.

Noch bis 1983 wurde hier Eisenerz abgebaut. Ein Förderkorb brachte uns 150 Meter untertage. Von da aus wurden wir mit einer Grubenbahn zu den Abbaustellen gebracht. Dort wurden uns, im Rahmen einer Führung die Maschinen und Fahrzeuge gezeigt, mit denen das Eisenerz abgebaut und transportiert wurde.

Nach einem Mittagessen im angrenzenden Restaurant „Zum Zechenhaus“ führte uns der Vorstandsvorsitzende der Geowelt e.V., Karsten Porezag, über das Gelände der Grube Fortuna. Hier bekamen wir Einblicke in die Kipphalle und den Erzbunker. Bei Kaffee und Kuchen ließen wir den informativen Nachmittag im Zechenhaus ausklingen.